«Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster» von Susann Pásztor.

Tipp von Brigit Tonet Bibliothekarin aus Zollikon.

Fred, alleinerziehender Vater des 13-jährigen Phil, ist sehr darauf bedacht, alles richtig zu machen. Er hat soeben seine Ausbildung als Sterbehelfer abgeschlossen und seinen ersten «Fall» zugewiesen bekommen: Karla. Diese ist alles andere als einfach.

Als ehemaliges Groupie einer Heavy-Metal-Band möchte sie sich weder mit ihrer Vergangenheit versöhnen, noch so würdevoll sterben wie Fred sich das vorgestellt hat. Erst Freds Sohn Phil baut die emotionalen Brücken, die alle drei aneinander wachsen lässt.

Man stellt sich ein Buch zum Thema Sterbebegleitung wohl eher bedrückend vor. Susann Pásztor ist es jedoch gelungen, einen Roman über das Sterben einer unheilbar Kranken zu schreiben, welcher nicht nur bewegt, sondern auch zum Schmunzeln verleitet.

Im Fokus

Schulevaluation

Die drei Zolliker Schulhäuser Buechholz, Oescher und Rüterwis wurden im 2018 evaluiert. Wie haben die Schulen abgeschlossen?

Mein Auto und ich

Wir stellen Persönlichkeiten und ihre Autos vor. Denn wie meinte der Gründer von Jaguar Cars, Sir William Lyons, doch einst? Von allen menschlichen Erfindungen sei das Auto am nächsten beim Menschen.

Büchertipps

Regelmässig geben unsere Bibliothekarinnen Tipps für gute Lektüre.

Filmkritik

Monatlich testet unser Kritiker Daniel Frey neue Filme und sagt, ob sich ein Kinobesucht lohnt.

Ausflugstipps

Hin und wieder verlassen wir unsere Gemeinden und stellen Ihnen lohnende Ausflugstipps in der Umgebung vor. Gehen Sie auf Entdeckungsreise!

Herbstgespräche

Der Sommer 2018 war heiss und trocken. Welche Auswirkungen hat er auf die Natur, auf unsere Wälder? Wir treffen einen Pilzkontrolleur, einen Jäger, einen Winzer und einen Förster zum Gespräch.

Anzeige